neoperl - flow, stop and go
Wassersparende Technologie
Suche

Im Vergleich zu Durchflussbegrenzern bieten Wassersparprodukte mit integriertem Mengenregler (wie der PCA® Strahlregler) mehr Nutzungskomfort bei niedrigem Leitungsdruck sowie Wassereinsparungen bei hohem Druck. Es wird so viel Wasser wie nötig (Kundenzufriedenheit) und gleichzeitig so wenig wie möglich (Umweltschutz) verwendet.

Einfach wirkungsvoll: die Wasserspartechnologie von Neoperl

Bei Armaturen und Brausen ist häufig vom Durchfluss die Rede. Der Durchfluss definiert die Wassermenge, die pro Minute aus dem Wasserhahn oder der Dusche fließt. In Europa wird die Bezeichnung "l/min" (Liter pro Minute) verwendet, während in den USA und in Großbritannien die Bezeichung "gpm" (gallons per minute) angewandt wird. Gallonen sind das Pendant zu Liter. Eine Gallone entspricht 3,79 Litern.
 

Den Durchfluss steuern

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, den Durchfluss zu steuern. Bei der einfachen Variante wird durch die Größe der Durchflussbohrung der Durchfluss begrenzt und entspricht bei einem bestimmten Druck (z.B. 3 bar) einem festgelegten Wert. Bei mehr Druck steigt der Durchfluss, bei weniger sinkt er. Solche Produkte werden bei Neoperl als "Durchflussbegrenzer" bezeichnet.

NEOPERL® Produkte mit integriertem Mengenregler sorgen hingegen für einen vom Druck weitestgehend unabhängigen, nahezu konstanten Durchfluss. Das spart Wasser, da der Durchfluss einen festgelegten Wert (innerhalb eines bestimmten Druckbereichs) nicht überschreitet.
 

Wasser sparen mit einem Mengenregler

Der integrierte Mengenregler besteht aus einem Gehäuse und einem Ring aus Gummi. Dieser Ring verändert seine Form, sobald das Wasser mit mehr Druck hindurch fließt und verengt so die Durchtrittsöffnung. Die durchfließende Wassermenge bleibt nahezu konstant.

Möchten Sie genauer wissen, wie das Ganze funktioniert? Hier erfahren Sie mehr zur Wasserspartechnologie von Neoperl.