neoperl - flow, stop and go
Aktuelle Dürregebiete
Sossusvlei Namibien

Drought monitor California

Situation in Kalifornien*

Hinweis:
* The U.S. Drought Monitor is jointly produced by the National Drought Mitigation Center at the University of Nebraska-Lincoln, the United States Department of Agriculture, and the National Oceanic and Atmospheric Administration. Map courtesy of NDMC-UNL.

Dürregebiete auf der ganzen Welt

Man muss nicht weit suchen, um auf der ganzen Welt Städte, Länder und Regionen mit akutem oder chronischem Wassermangel zu finden. Eine Auflistung der Großstädte mit dem höchsten Wasserstress weltweit finden Sie hier.

Namibia: Es regnet seit Jahren weniger als gewöhnlich. Die anhaltende Dürre führt dazu, dass Bauern Staatsgelder benötigen, um über die Runden zu kommen.
 

VAE & Saudi-Arabien: Seit langem eine der trockensten Regionen weltweit; durch Bevölkerungswachstum wird das verfügbare Trinkwasser pro Kopf immer weniger. Das wenige vorhandene Grundwasser wird fast überall übernutzt und kann sich nicht schnell genug erneuern. Der Bau riesiger Entsalzungsanlagen und Leitungen, um Trinkwasser in küstenferne Gebiete zu pumpen, schafft nur bedingt Abhilfe und bringt überdies einen riesigen Energiebedarf mit sich.
 

Libanon: Auch hier gibt es zu wenig Niederschlag und folglich Dürre. Darunter leidet auch die Nahrungsmittelproduktion. Die problematische Lage wird durch die zahlreichen Flüchtlinge aus Syrien verschärft.
 

São Paulo (Brasilien): Ausbleibender Regen führt zu Dürre. Die Wasserreserven gehen zur Neige; in manchen Haushalten fließt bereits immer wieder tagelang gar kein Wasser mehr.
 

Indien: Ausbleibender Monsun führt regional zu Dürre und gefährdet die Nahrungsmittelversorgung.
 

China: In gewissen Regionen bzw. Großstädten insbesondere im Norden herrscht anhaltende Dürre. Wasserverschmutzung ist im ganzen Land zu beobachten und führt zu teils bedenklicher Wasserqualität.
 

Kalifornien (USA): Seit vier Jahren herrscht Dürre, die Wasserreservoirs befinden sich auf Tiefststand und Restriktionen bezüglich Wasserverwendungen wurden in Kraft gesetzt. So sind die Bürger Kaliforniens angehalten, ihre Wassernutzung um 25% zu senken.